Heilpädagogische Tagesstätte Aue

In unserer heilpädagogischen Tagesgruppe (§ 5a SGB VIII) werden zehn Schulkinder von qualifizierten Fachkräften individuell betreut. Zielgruppe der Heilpädagogischen Tagesstätte sind Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren, die Entwicklungsdefizite aufweisen und eine Kleingruppe als soziales Lernfeld benötigen. Des Weiteren Kinder, deren familiäres System überlastet ist und für die eine pädagogische Hilfe als Ergänzung zum Familiensystem gewünscht wird und deren Erziehungsberechtigte zu einer Zusammenarbeit bereit sind.

Unsere pädagogischen Zielsetzungen sind:

Wir bieten verschiedene sozial- und heilpädagogische Angebote an. Diese sind:

 

Projektarbeit in der HPT Aue

Projektarbeit ergänzt die oben genannten Angebote. Sie werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Die Auswahl richtet sich nach den Zielen im Hilfeplan. Die Kinder sammeln soziale Erfahrungen in der Gruppe verbunden mit erlebnispädagogischen Inhalten, lernen ihre Stärken und Grenzen kennen, den respektvollen Umgang miteinander und machen eigene Körpererfahrungen.

Es werden folgende Projekte durchgeführt:

 

Elternarbeit

Das individuelle Konzept der Elternarbeit wird durch die Familientherapeutin betreut und ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Durch die ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit den Sorgeberechtigten wird auf Nachhaltigkeit gesetzt. Lösungsorientiert werden gemeinsam mit den Hilfesuchenden, umsetzbare Methoden gefunden und regelmäßig überarbeitet:

Bei Fragen zu unserer Arbeitsweise, dem pädagogischen Konzept oder freien Plätzen wenden Sie sich bitte gerne direkt an Frau Seyfert-Feiler.

Heilpädagogische Tagesstätte Aue
Straße der Freundschaft 1
08280 Aue

Katrin Seyfert-Feiler
Pädagogische Leitung
Mobil: (01 76) 41 72 91 70

 

 

 

Foto von drei spielenden Jungen

Foto einer Grupee von Kindern auf einem Spielplatz

Foto eines Jungen und eines Betreuers beim Indoor-Klettern

Eine Gruppe von Kindern beim Heimwerken

Foto von drei Jungen unter einer Decke