Servicekraft im Gesundheitswesen

Am 2. Oktober 2017 startet erstmalig das Projekt „Servicekraft im Gesundheitswesen“ unter Schirmherrschaft von MdL Petra Guttenberger. Die Maßnahme richtet sich an erwachsene erwerbsfähige Arbeitslose, Berufs(wieder)einsteiger, Geflüchtete mit Aufenthaltsgenehmigung für Beschäftigung und alle Personen, die im Bereich Gesundheitswesen beruflich Fuß fassen wollen.

Die Qualifizierung zur Servicekraft findet in Teilzeit am Vormittag statt. So ist das Angebot auch z.B. für Alleinerziehende attraktiv, die Beruf und mit Familie vereinbaren müssen oder für Personen, die aufgrund anderer Anlässe keiner Vollzeittätigkeit nachgehen können. Es wechseln sich Unterrichtseinheiten zum Thema Gesundheit, Hygiene, Service und Kommunikation mit Praxisblöcken ab. Jeder Teilnehmer erhält ein individuelles auf seine persönlichen Ziele zugeschnittenes berufliches Coaching und wird sozialpädagogisch begleitet.

Viele Einrichtungen des Gesundheitswesens in Fürth, Nürnberg und Umgebung haben bereits ihre Zusammenarbeit zugesagt. So werden die theoretische Lerninhalte direkt im Alltag eines Altenheims, in der ambulanten Pflege oder in einer Klinik praktisch erprobt und umgesetzt.

Durch die Zusatzoption, während der einjährigen Maßnahme den Hauptschulabschluss nachzuholen, kann man sich auf Wunsch im Anschluss z.B. zum KrankenpflegehelferIn oder AltenpflegehelferIn ausbilden lassen. Die berufliche Aktivierung nach § 45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB III bietet den niederschwelligen Zugang in Arbeit und wird finanziert über Aktivierungsgutscheine der Jobcenter und Arbeitsagenturen Fürth und Nürnberg. Gerne steht Ihnen Frau Wolff für weitere Informationen persönlich zur Verfügung.

Berufshilfe Fürth
Theresienstraße 17
90762 Fürth

Veronika Grießer
Tel.: (09 11) 740 93-80

Jana Wolff
Tel.: (09 11) 740 93-85

Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Flyer.